fiskaltrust.Sicherheitseinrichtung

ft-Portfolio_overview_Sicherheitseinrichtung
ft-Portfolio_Sicherheitseinrichtung
ft_free_interface

Kostenfreies Interface zur einfachen
Fiskalisierung des Kassensystems

• Erfüllung nationaler Fiskalregeln
• Einfache Einbindung in jedes System
• Standardisiert und zertifizierbar

arrow_01

SignatureCard

ab 0,- EUR/Monat

ft-Portfolio_Sicherheitseinrichtung_Card

Die Lösung für Computer-Kassensysteme, welche beim Anwender lokal installiert sind.
Der fiskaltrust.Dienst greift auf eine Signaturkarte zu, welche zB mit einem USB-Kartenleser am Computer angeschlossen ist.
Es können auch mehrere Eingabestationen mit mehreren Signaturkarten vernetzt werden.

SignatureBox

ab 0,- EUR/Monat

ft-Portfolio_Sicherheitseinrichtung_Box

Die Hardware-Box ist die ideale Lösung für klassische Registrierkassen oder auch App-Kassen ohne permanentem Internetzugriff.
Die fiskaltrust.SignaturBox kann z.B. über die Druckerschnittstelle mit der Registrierkasse verbunden werden und auch zur Ansteuerung eines Druckers verwendet werden.
Bei App-Kassen kann die Anbindung über WLAN erfolgen.

SignatureCloud

ab 4,- EUR/Monat

ft-Portfolio_Sicherheitseinrichtung_Cloud

Die Lösung für Online- oder App-Kassen sowie Web-Shops mit permanenter Netzwerk-Verbindung.
Die Signaturerstellung durch ein Hardware-Sicherheitsmodul (HSM) sowie alle erforderlichen Funktionen werden online als Cloud-Dienst zur Verfügung gestellt.
Dies ermöglicht hardwareunabhängige Softwarelösungen.

Die erforderlichen Schritte um eine Registrierkasse mit einer Sicherheitseinrichtung auszustatten haben wir in diesem Leitfaden zusammengestellt.

Sicherheitseinrichtung

Schutz vor Manipulation digitaler Grundaufzeichnungen

Durch die externe fiskaltrust.Sicherheitseinrichtung kann die Rechtssicherheit gewährleistet werden.

Alle gesetzlichen Anforderungen werden durch diese Sicherheitseinrichtung kostenfreien unterstützt!
Die vollständige Automatisierung der optionalen Funktionen wird durch die fiskaltrust.Services ermöglicht. Hierfür ist eine temporäre Internet-Verbindung notwendig.

  • Papier- oder elektronischer Beleg
    • AES-Verschlüsselung des Umsatzzählers
    • Signatur- bzw. Beleginhalte
    • Maschinenlesbarer Code (QR, Barcode, OCR-Link oder OCR-Text)
    • Optionale Erweiterung der Beleginhalte zur Übertragung der Kassendaten in die Fibu
    • Signierter Nullbeleg für FinanzPolizei-Kontrolle
  • An- und Abmeldung über FinanzOnline (optional)
  • Signierter Startbeleg
    • Prüfung per Registrierkassendatenbank  (optional)
  • Export des Datenerfassungsprotokolls zur FinanzPolizei-Kontrolle
  • Signierter Ausfallbeleg
    • Ausfallmeldung über FinanzOnline nach 48 Stunden
  • Signierter Monatsbeleg
  • Verpflichtende, unveränderbare Sicherung des Datenerfassungsprotokolls auf einem externen, elektronischen Medium
  • Signierter Jahrbeleg
    • Prüfung per Registrierkassendatenbank (optional)

(Diverse technische Details gelten nur für die österreichische Fiskalisierung nach RKSV)

fiskaltrust.Interface

Standardisierte Software-Schnittstelle

Das fiskaltrust.Interface ist die standardisierte Software-Schnittstelle zwischen dem elektronischen Aufzeichnungssystem und der kostenlosten Sicherheitseinrichtung.

Dieses Interface wird als Kern-Komponente in einem Github-Projekt publiziert und ist daher öffentlich zugänglich.

https://github.com/fiskaltrust/interface

Die detaillierte Dokumentation des Interface ist auf dem fiskaltrust.Portal [https://portal.fiskaltrust.at] nach der Erst-Registrierung und Aktivierung der Rolle als Registrierkassenhersteller (Menü/Übersicht) verfügbar.

Um Ihren Entwicklung zu erleichtern, stellen wir auch ein nuget-package [https://nuget.org] mit der packageId „fiskaltrust.interface“ zur Verfügung.

AES-Schlüssel

Verschlüsselung des Umsatzzählers

Mit Hilfe das AES-Keys wird der Umsatzzähler der Registrierkasse kryptographisch verschlüsselt. Der Hash-Wert wird in den im maschinenlesbaren Code aufgenommen und im QR-Code, Link als Barcode, QCR-Link oder OCR-Text dargestellt.

Der AES-Key bildet gemeinsam mit der Kassenidentifikationsnummer den Initialvektor für die Signaturerstellung. Details hierzu sind in den Rechtsgrundlagen zu finden.

(Gilt für die österreichische Fiskalisierung nach RKSV)

Signatur

Signatur zur Belegverkettung

Die Signatur wird mit einer über FinanzOnline dem Steuerpflichten zugeordneten Zertifikat erstellt. Der Private Schlüssel ist in der Signaturerstellungseinheit (ChipCard oder HSM) gespeichert. Der öffentliche Schlüssel wird – ausgenommen beim geschlossenen Gesamtsystem – vom Vertrauensdiensteanbieter (zB A-Trust) bereitgestellt.

Durch die Signatur erfolgt die Verkettung der Belege. Dadurch ist die nachträgliche Manipulation in der Belegkette nicht mehr möglich.
Das Verhindern des Löschens der letzten Belege und somit die Verkürzung von Umsätzen ist nur durch weitere Maßnahmen möglich.

Die fiskaltrust.Sicherheitseinrichtung garantiert als externes Manipulationsschutzsystem die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben.

(Diverse technische Details gelten nur für die österreichische Fiskalisierung nach RKSV)

DEP

Datenerfassungsprotokoll

Elektronische Aufzeichnungssysteme sollen alle steuerlich relevante Daten über die gesamte Aufbewahrungsfrist archivieren und für die Kontrolle durch das Finanzamt zur Verfügung stellen. Dies betrifft nicht nur den maschinenlesbaren Code sondern alle relevanten Daten.

Mängel in der technischen Ordnungsmäßigkeit können zur Schätzung des Umsatzes oder Gewinns und damit zu mitunter empfindlichen Nachforderungen durch das Finanzamt führen.

Optional ermöglichen die fiskaltrust.Services die Aufzeichnung und Aufbewahrung aller abgabenrechtlich relevanten Daten

  • vorgeschriebenes Signaturprotokoll (RKSV)
  • Gesamtes Datenerfassungsprotokoll
  • Vollständige Datensicherung

(Diverse technische Details gelten nur für die österreichische Fiskalisierung nach RKSV bzw. die deutsche Fiskalisierung nach GoBD)

Produkte

Nachdem das Finanzministerium die letzten technischen und organisatorischen Vorgaben zur Umsetzung der Sicherheitseinrichtung gegen Manipulation verlautbart hat, können Produkte zur entwickelt, angeboten und ausgerollt werden.

Hier geht es zu den einzelnen Produkten (derzeit unverbindlich)

Platzhalter